Bodensee
Ärzteorchester e.V.

Mitglied im BDLO Bundesverband
Deutscher Liebhaberorchester e.V.

Konzert Überlingen/Nussdorf Nov. 2005

 

Kammermusikgruppe des Bodensee-Ärzteorchesters

Konzert in der Kurpark-Klinik Überlingen
5. November 2005, 19:00

Traditionelle Musikalische Matinee
im Dorfgemeinschaftshaus
Überlingen-Nußdorf, 6. November 2005, 11:00 Uhr

Benefizveranstaltung
zugunsten der Kinder von Cali und der Haiti-Kinderhilfe

 

Programm:

 

Franz Lachner:  Bläserquintett Nr. 2 in Es-Dur

 

Michael Haydn:  Divertimento D-Dur für Flöte, Violine, Viola und Violoncello

                      Marcia (Andantino) - Menuetto (Allegretto)
                      Rondo (Andante) - Finale (Lieto assai)

 

W.A. Mozart:    Don Giovanni, Oper in zwei Akten; Harmoniemusik für 2 Oboen,
                     2 Klarinetten, 2 Hörner und 2 Fagotte

                      eingerichtet von Josef Triebensee (1772 - 1846 )

daraus:

1.    Ouvertura - Introduzione. Notte e giorno faticar

2.    Madamina, il catalogo è questo

3.    Giovinette che fate all ´amore

4.    Là ci darem la mano

5.    Dalla sua pace

6.    Batti, batti, o bel Masetto

7.    Vendrai, carino

8.    Mi tradi quell ´alma ingrata

9.    Non mi dir, bell ´ idol mio

10.  Fin ch`han dal vino

Ausführende:

Dr.Peter Graner                           

Flöte

Dr.Ralf  Merschformann            

Oboe

Ina Adam

Oboe

Dr. Siegmar Mende

Klarinette

Dr. Wolfhard Förster

Klarinette

Dr. Ulrike Merschformann

Fagott

Dr. Walter Kronsteiner

Fagott

Dr. Gottfried Wegenast

Horn

Wladimir Neufels

Horn

Dr. Harald Pyzik

Violine

Dr. Wolfgang Gröller

Viola

Dr. Michel Marpert

Violoncello

Kritik Südkurier 10.11.2005

Musik für Bildung und eine warme Mahlzeit Benefizkonzert des Bodensee-Ärzteorchesters für Kinder von Cali und die Haiti-Hilfe

Disziplin, Glaube, Sturheit. Eigenschaften, wie sie Pater Alfredo nachgesagt werden, und ohne die er in den letzten mehr als 20 Jahren nicht geschaffen hätte, was heute möglich ist: Dass aus der ersten Generation Kinder der einstigen Slumviertel von Cali in Kolumbien junge Erwachsene geworden sind, die in einem Wohnviertel mit asphaltierten Straßen, Kindergarten und Schule wohnen, dass sie Verantwortung für ihr Viertel tragen. Seit 22 Jahren kämpft Pater Alfred Welker mit vielen bekannten und unbekannten Helfern um dieses große Sozialwerk, in dem die ärmsten, die Liebe bedürftigsten, verwahrlosesten Kinder im Mittelpunkt stehen. Doch: "Was wären wir ohne Euch", schreibt er in seinem letzten Dankesbrief, den Christel Sörensen (Kinder von Cali) im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus in Nussdorf verlas. Insbesondere in den Bodenseegemeinden und hier vor allem durch regelmäßige Benefizkonzerte des Bodensee-Ärzteorchesters sei die Nähe zu den Kindern von Cali besonders groß. Nachdem die Stadt der Schule mit fast 8000 Kindern die Zahlungen für einige Lehrer schon zugesagt hatte, zog sie diese nun wieder zurück. Deshalb sei man nach wie vor auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um den Kindern Schulbildung und eine warme Mahlzeit am Tag weiterhin zu ermöglichen. Ähnlich steht es mit der Haiti-Kinderhilfe. Der Inselstaat, der mit dem niedrigsten Pro-Kopf-Einkommen und größten Analphabetentum von Armut und Hungertod gezeichnet ist, hat zudem mit politischen Problemen und kriegsähnlichen Zuständen zu kämpfen. Auch hier wurde in den vergangenen Jahren viel geleistet: Seit 2002 geht es um die Erweiterung einer Kinderkrankenstation in der Hauptstadt Port-au-Prince, Patenschaften werden vermittelt, an die sich insbesondere Ausbildungsmöglichkeiten anschließen sollen, um schließlich eine Eigenständigkeit der jungen Erwachsenen zu erreichen.

Die Kammermusikgruppe des Bodensee-Ärzteorchesters zeichnet ein ungewöhnlich hohes Engagement mit ihren zahlreichen Benefizkonzerten aus. Dass hier vor allem die Bereitschaft zählt, immer wieder neue Programmpunkte einzustudieren, bleibt unbestritten. Diesmal war es zunächst das Bläserquintett, das ein Werk in vier Sätzen von Franz Lachner, einem Zeitgenossen Schuberts und Beethovens, zu Gehör brachte. Nach dem D-Dur-Divertimento für Flöte, Violine, Viola und Cello von Michael Haydn, dem fünf Jahre jüngeren Bruder Joseph Haydns, bestach vor allem die Harmoniemusik aus W.A. Mozarts Oper "Don Giovanni" für jeweils zwei Oboen, Klarinetten, Hörner und Fagotte. Sauber geblasene warme Klangfarben der Holz- und Blechbläsergruppe waren der gelungene Abschluss einer reichhaltigen Kammermusik-Matineé, zugunsten vieler hilfsbedürftiger Kinder aus Kolumbien und Haiti.

Christiane Pieper

Wer helfen möchte: www.Haiti-Kinderhilfe.de und Spendenkonto für die "Kinder von Cali": Volksbank Überlingen: BLZ 69061800 Konto: 42257516

20.11.2005

Fragen, Anregungen, Kritik ? ... Schreiben Sie an den webmaster!

Copyright © :
Bodensee Ärzteorchester e.V. 2002-2017

webmaster und Design:
Wolfgang Gröller